Tagung "Zigeunerbilder in Schule und Unterricht"

Die Tagung "’Zigeunerbilder’ in Schule und Unterricht“ wurde am 6. Juni 2008 in Darmstadt im Justus-Liebig-Haus im Rahmen des LokalenAktionsPlans Darmstadt durchgeführt. Vorstandsmitglied Samson Lind begrüßte die Teilnehmenden und stellte klar, dass es bei der Tagung um Probleme der Mehrheitsgesellschaft und nicht um die anerkannte nationale Minderheit gehe.
In zwei Referaten wurde die ersten Ergebnisse zweier Umfragen im schulischen Bereich verwiesen: in der Politik sind die Themen "Sinti und Roma" und "Antiziganismus" angekommen, aber noch nicht überall in Schule und Unterricht. Auch in der Presse hat sich die Wahrnehmung verändert, wenn es auch immer noch latenten oder auch offenen Antiziganismus in Artikeln gibt.
In der anschließenden Podiumsdiskussion erklärten die anwesenden Landtagsabgeordneten ihre Bereitschaft für strukturelle Absicherung der Lehrinhalte "Sinti und Roma" und "Antiziganismus" einzutreten.
Als erster Schritt soll eine überfraktionelle Initiative gestartet werden, die Ausstellung "Hornhaut auf der Seele" im Foyer des Landtags zu zeigen.

Frankfurter Rundschau vom 11. Juni 2008: "Klischees und Vorurteile leben weiter"