Ausstellung in Gladenbach vom 20. bis 27. Februar 2008

Der Schulleiter der Europa-Schule Gladenbach Siegfried Seyler eröffnete am 20. Februar 2008 im Beisein des 1. Stadtrats Walter Jakowetz die Ausstellung "Hornhaut auf der Seele". Die Europaschule, der Magistrat der Stadt Gladenbach und das Bürgerbündnis „Gladenbach ist bunt, nicht braun“ wollen mit dieser Ausstellung auf das Schicksal der oft vergessenen Opfer des NS-Völkermordes hinweisen und der anhaltenden Diskriminierung auch in Deutschland entgegenwirken, so S. Seyler.




  
Nach der Eröffnung führte Dr. Udo Engbring-Romang die Anwesenden durch die Ausstellung. Am Vormittag hatte er in einer Weiterbildungsveranstaltung die Lehrkräfte in das Thema "Antiziganismus in Geschichte und Gegenwart" eingeführt.

Die Auschwitz-Überlebende Anna Mettbach war bei der Eröffnung anwesend und stand Schülerinnen und Schülern als Zeitzeugin Rede und Antwort.

 




Nicht nur Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler besuchten die Ausstellung, sondern auch Mitglieder des Magistrats schauten sich die Ausstellung an.




(Fotos: Römer)