Darmstadt

Am 12. Mai 2009 musste der Landesverband feststellen, dass das Denkmal für die während des Nationalsozialismus deportierten Darmstädter Sinti und Roma  wieder einmal mit Sperrmüll verschandelt war.

Oberbürgerbürgermeister Walter Hoffmann wurden umgehend darauf aufmerksam gemacht. Im Antwortschreiben vom 14. Mai 2009 heißt es: "Ihre Nachricht ... hat mich betroffen gemacht. Es soll alles getan werden, um die Täter festzustellen und künftig eine solche Verletzung des Andenkens zu verhindern. Der für die Denkmäler zuständige Städtische Eigenbetrieb Kulturinstitute wird Anzeige bei der Polizei erstatten ..."