Der vom Landesvorsitzenden Adam Strauß herausgegebene Medienkoffer zum Thema "Sinti und Roma" wurde Ende 2009 an Darmstädter Schulen verteilt.  Bei der Übergabe im November 2009 an der Bertolt-Brecht-Schule war der Hessische Rundfunk dabei. Eine Reportage wurde im November 2009 gesendet. Eine zweite DVD mit der Geschichte der Dina Franz wurde Anfang 2010 fertiggestellt.

Beispielblätter aus dem Medienkoffer für Darmstädter Schulen finden Sie hier ...


Ende Mai 2010 stellte Rinaldo Strauß beim Landkreis Hersfeld-Rotenburg den Medienkoffer der Ersten Beigeordneten Frau Elke Kühnholz vor. Frau Kühnholz äußerte sich positiv und sagte weitere Unterstützung zu.

Im Mai 2010 fand im Darmstädter Büro der GRÜNEN ein Gespräch mit Daniela Wagner, MdB, statt, um den Medienkoffer vorzustellen. Frau Wagner zeigte großes Interesse. Das lange angesprochene Zentrum für Demokratie mit einer Ausstellung des Landesverbandes zum Antiziganismus soll Aufnahme in das Wahlprogramm zur Kommunalwahl im März 2011 finden.

Am 29. 4. 2010 stellte der LV seinen Medienkoffer in der Universitätsstadt Marburg bei  Oberbürgermeister Egon Vaupel vor. An dem Gespräch nahmen auch Vertreter der VHS, der Stadtbücherei, des Schulamtes und des Kulturamtes teil.
Nach der Präsentation gab es einen regen und konstruktiven Meinungsaustausch. Oberbürgermeister Vaupel stellte ausdrücklich die Wichtigkeit der Aufklärung im Bereich Antiziganismus heraus. Der Marburger OB erteilte den Auftrag - um überhaupt einen Medienkoffer für Marburg ermöglichen zu können - zur Erstellung einer Vorlage, um den Koffer finanziell unterstützen zu können. Der LV sagte seinerseits zu, noch einmal mit dem Landkreis Marburg-Biedenkopf Kontakt aufzunehmen.
Die Gesprächspartner waren sich einig, dass beide Schulträger - Stadt und Landkreis - in der Verantwortung stehen, um die Aufklärung zu ermöglichen.

Am 21. 4. 2010 konnte der Landesverband seinen Informationkoffer im Staatlichen Schulamt Marburg-Biedenkopf vorstellen. Neben dem Leiter des Schulamts - Herr Müller - haben 11 MitarbeiterInnen vom Schulamt an der Präsentation teilgenommen. Nach der Vorstellung des Inhalts durch den Vertreter des Landesverbandes Rinaldo Strauß wurden weitere inhaltliche und strukturelle Fragen diskutiert. Der Schulamtsleiter sagte zu, dass er die beiden Schulträger, die Stadt Marburg und den Landkreis Marburg-Biedenkopf, darauf hinweisen wird, dass er die Herstellung eines regionalen Informationskoffers als sehr wichtig erachtet.


In der letzten Sitzung des Schulausschusses der Wissenschaftsstadt Darmstadt wurde der Medienkoffer vorgestellt. Es hieß im DARMSTÄDTER ECHO vom 17.4. 2010: Als Gäste des Ausschusses stellten Rinaldo Strauß und Josef Behringer vom Landesverband Hessen Deutscher Sinti und Roma einen allen Regelschulen ausgehändigten Medienkoffer vor, dessen Materialien die Geschichte der Sinti und Roma erläutern und der dazu anregen soll, dies zum Unterrichtsthema zu machen.

Am 2. Februar 2010 stellte der Landesverband den Koffer Landrat Wilkes in Heppenheim vor.