Am 16. März 2012 sprach Adam Strauß im Rahmen der Gedenkveranstaltung anlässlich der Deportation der Sinti und Roma im Jahre 1943, vor dem Stadtkirchentum in Gießen.
s. auch
Foto aus Gießen + "Bewegendes Gedenken zum Jahrestag der Deportation von 14 Gießener Sinti" im Gießener Anzeiger vom 17. März 2012



Der Gießener Anzeiger schreibt am 7. Dezember 2011:

Der verfolgten Sinti in Würde gedenken
"An die Verfolgung von Sinti und Roma, die in der Nazi-Zeit ermordet wurden, soll in Zukunft auch in Gießen in würdigem Rahmen erinnert werden. SPD und Grüne auf der einen sowie CDU, FW und die Fraktion Linkes Bündnis/Bürgerliste auf der anderen Seite hatten dazu nahezu gleichlautende Anträge gestellt, die sie zu einem gemeinsamen Antrag zusammenfügten. Danach wird am 16. März, dem Tag der Deportation aus Gießen, mit einem Kranz am Mahnmal für die Naziopfer an dieses Unrecht erinnert. Außerdem soll der Magistrat in Zusammenarbeit mit den Fraktionen Vorstellungen entwickeln, wie angemessen und würdevoll an die Verfolgung von Sinti und Roma erinnert werden kann. So wurde es im Haupt- und Finanzausschuss (HFA) des Parlamentes beschlossen."