"Hornhaut auf der Seele"
 


Die mobile Ausstellung kann bei uns bestellt werden: hier finden Sie das Bestellformular mit dem Leihvertrag.


2014

Präsentationen im Hessischen Landtag
und im Rathaus in Rodgau

10. bis 28. September 2013

Ausstellung "Hornhaut auf der Seele - Die Geschichte der Verfolgung der Sinti und Roma Hessen" Justus-Liebig-Haus, Darmstadt

s. Artikel "Die Zeit ist reif" Frankfurter Rundschau vom 10. Sept. 2013
s. auch Darmstädter Echo vom 11. Sept. 2013


8. bis zum 28. März 2013

Marburger Rathaus

Die Ausstellung zeigt auf verschiedenen Ebenen
  • Allgemeine Informationen zur historischen Verortung der Diskriminierung und Verfolgung der Sinti und Roma seit dem späten Mittelalter bzw. der frühen Neuzeit
  • Informationen zu den Entstehungsbedingungen und -voraussetzungen des Antiziganismus ("Zigeunerbilder") und zu seiner Wirkung auf die Minderheit und vor allem auf die Mehrheitsbevölkerung
  • Informationen zur speziellen Geschichte der Sinti und Roma in den hessischen Landesteilen und Regionen 
  • Allgemeine und regionale Informationen zur nationalsozialistischen Verfolgung der Sinti und Roma als Bruch mit allen rechtsstaatlichen Traditionen
  • Informationen zur Einbeziehung der Sinti und Roma in das Rassenkonzept der Nationalsozialisten 
  • Informationen zum Völkermord an den Sinti und Roma
  • Einzelschicksale
  • Bilder und Dokumente aus dem Familienleben und Aussagen von Opfern der nationalsozialistischen Verfolgung
  • Informationen zur Geschichte der Sinti und Roma mit ihrem Bemühen um Wiedergutmachung und gesellschaftliche Anerkennung

Bewertung der Ausstellung "Hornhaut auf der Seele" in Gladenbach durch die Veranstalter



Übersicht über die Ausstellungstafeln (Format 70 cm x 100 cm)

1. Hornhaut auf der Seele (Titel)
2. Sinti und Roma, die den Völkermord überlebten, halfen bei der Ausstellung (auch einsetzbar nach Tafel 45)
3. Ein geschichtlicher Abriss … bis heute

4. Die Aufnahme in Mitteleuropa … wurde ihnen verweigert
5. Spionage für die Türken? … Vorwurf und Vorwand für Verfolgung
6. „Wie die Zigeuner …“ … sollten sie vertrieben werden
7. Absolutismus: Edikte … zur Ausrottung der „Zigeuner“
8. Die „bürgerliche Verbesserung“ im Namen der Aufklärung … findet nicht statt
9. Der Nationalstaat als Polizeistaat … schließt die Grenzen
10. Ausgrenzung durch Polizeiverordnungen … zur Vertreibung der Sinti und Roma
11. Antiziganismus im Rechtsstaat … zur Erfassung der Sinti und Roma
12. Ein demokratischer Politiker beweist sich als „Zigeuner“jäger

13. „Zigeuner“-Bilder … zeigen keine Sinti und Roma, sondern Wünsche und Ängste der Mehrheitsbevölkerung
14. Die „Experten“ aus der Wissenschaft … zur Erforschung der Sinti und Roma
15. Romantisierung … es Lebens der Sinti und Roma
16. Dämonisierung … als Faszination für „Normalmenschen“
17. „Diebstahl im Blick“? … zur Kriminalisierung der Sinti und Roma
18. Ergebnis der Bilder: Abschub und Vertreibung

19. Sinti und Roma in Hessen
20. Sinti und Roma im NS-Staat (Übersicht)
21. Rassismus …als Grundlage des NS-Staates
22. 1935/36 Nürnberger Gesetze … zum Ausschluss aus der Gesellschaft
23. 1936-1938 Hetze in der Presse .. Vorbereitung weiterer Maßnahmen
24. 1936 Zentralisierung der Polizei .. Verschärfung der Verfolgung
25. 1938 Die Aktion „ASR“ … zur Beruhigung und Einschüchterung der Bevölkerung
26. 1938 „Westabschub“ … als Probelauf zur Deportation
27. 1938 Die Erfassung … als Auftakt zur „Regelung der Zigeunerfrage aus dem Wesen dieser Rasse“
28. 1939 Festsetzung … als Beginn der endgültigen Ausgrenzung
29. „Zigeuner“forschung … zur Beseitigung der „Zigeuner“
30. „Zigeuner“forscher halfen … bei der Vorbereitung des Völkermordes
31. „Fliegende Arbeitsgruppen“ .. zur Ermittlung der Sinti und Roma
32. Gutachtliche Äußerungen … zur Legitimierung des Völkermordes
33. Gutachtliche Äußerungen … zur Ermittlungen aller Sinti und Roma
34. Sinti und Roma in Hessen .. als Zielgruppe
35. Ausschluss … aus der nationalsozialistischen Gesellschaft
36. Arbeitsleben .. Berufsverbot und Arbeitszwang
37. Schule „Stören durch ihr Erscheinen“ ???
38. Militärdienst … für ihr Vaterland ?
39. 1937 Internierung … in Frankfurt/Main
40. Konzentrationslagerhaft .. .als permanente Drohung
41. Mai 1940 Deportation nach Polen
42. Deportation … aus Sicht der Polizei
43. Deportation … aus Sicht der Betroffenen

44. Völkermord war das erklärte Ziel
45. Auschwitz-Birkenau … als Synonym für den Völkermord
46. Deportation nach Auschwitz
47. Sinti und Roma in Auschwitz
48. Sinti und Roma in Auschwitz
49. Sinti und Roma in Auschwitz
50. Sinti und Roma auf der Flucht
51. Sinti und Roma auf der Flucht
52. Sterilisierung … eine andere Art von Völkermord
53.-59. Opfer der NS-Herrschaft

60. Befreiung und erneute Diskriminierung
61. „Wiedergutmachung“ … oder wider die Gutmachung ?
62. Erinnern Gedenken Aufarbeiten … wesentliche Baustein für die Zukunft
63. Grundrechte auch für Sinti und Roma?
64. Bürgerrechte … für Sinti und Roma !

65. „Hornhaut auf der Seele“ – Impressum

  • Die Ausstellung "Hornhaut auf der Seele" wurde am 12. Januar 2012 offiziell vom AStA-Vorsitzenden Sebastian Weise-Kusche mit Grußworten der Vizepräsidentin der Universität Prof. Dr. Claudia Brinker-von der Heyde und vom Landesverband eröffnet.